Herrschaft und zartlichkeit der patriarchalismus und das drama im 18 jahrhundert. Texterörterung: B. A. Sörensen: „Furcht und Liebe. Die Doppelheit des Patriarchalismus“ (1984): Deutsch 2019-03-10

Herrschaft und zartlichkeit der patriarchalismus und das drama im 18 jahrhundert Rating: 6,9/10 1302 reviews

Eine Untersuchung zu Ifflands bĂŒrgerlichem Trauerspiel „Albert von ...

herrschaft und zartlichkeit der patriarchalismus und das drama im 18 jahrhundert

Strasbourg 1979 , 135 S. VeröfFentlichungen:« Symbol und Symbolismus in den Àsthetischen Theorien des 18. In diesem hÀuslichen Zusammenhang wurde auch der Begriff des sog. Inhalt dieser aufkommenden Richtung war es, schlicht die SelbstverstÀndlichkeit des patriarchalen Systems um die Maximen, die heutzutage sogar in den Menschenrechten verankert sind, nÀmlich die Freiheit und Gleichheit der Menschen, einzuschrÀnken. Ein neues VerstÀndnis von Liebe wird im achtzehnten Jahrhundert festgeschrieben, und auch jetzt wird Liebe wieder neu definiert.

Next

ĂŒber die Familie in Goethes«Werther»und«Wilhelm Meister»

herrschaft und zartlichkeit der patriarchalismus und das drama im 18 jahrhundert

Der Vater als Familienoberhaupt verkörpert demnach Macht und AutoritĂ€t sowohl innerhalb als auch außerhalb der Familie, denn er muss fĂŒr den Schutz seines Hauses und seiner Untergebenen sorgen. This book really gives you good thought that will very influence for the readers future. Der Patriarchalismus und das Drama im 18. Er ist an ein Fachpublikum gerichtet, das sich mit dem Thema Patriarchalismus beschĂ€ftigt, zum Beispiel Studierende oder Wissenschaftler. Welche weitere Bedeutung er fĂŒr den Gesamtverlauf der dramatischen Handlung hat, wird anschließend untersucht.

Next

Bengt Algot SĂžrensen, Herrschaft und ZĂ€rtlichkeit. Der Patriarchalismus und das Drama im 18. Jahrhundert., Arbitrium

herrschaft und zartlichkeit der patriarchalismus und das drama im 18 jahrhundert

Jahrhundert zunehmend die EmotionalitĂ€t und die Zusammengehörigkeit der Familie in den Fokus. Symbol und Symbolismus in den asthetischen Theorien des 18. Bei der Untersuchung des Werkes bin ich dann jedoch auf ZwiespĂ€ltigkeiten gestoßen, die das gesellschaftliche Bild der Familie des 18. Der dritte Teil widmet sich der Analyse der Liebe Ferdinands zu Luise. Deshalb muss Nathans Position als Familienvater am Ende des StĂŒcks mit einem Fragezeichen versehen werden.

Next

Bengt Algot SĂžrensen, Herrschaft und ZĂ€rtlichkeit. Der Patriarchalismus und das Drama im 18. Jahrhundert., Arbitrium

herrschaft und zartlichkeit der patriarchalismus und das drama im 18 jahrhundert

Zur Rolle des weiblichen Geschlechtscharakters fĂŒr die Konstituierung des mĂ€nnlichen AufklĂ€rungshelden in den frĂŒhen Dramen Schillers, Stuttgart 1993, S. Ich bin des PrĂ€sidenten Sohn. Material: Quelle: Bengt Algot Sörensen: Furcht und Liebe. So gehörte zu den Liebesvorstellungen der Zeit das Bild der innig verbundenen Familie unter der Herrschaft des zĂ€rtlichen Vaters, hinter dem Schleier von RĂŒhrung und ZĂ€rtlichkeit bleib aber nach wie vor die Herrschaft des Vaters unangetastet. Auch Daja empfindet keinerlei Furcht vor ihrem Hausherrn, Nathan. Auswahl und Erlauterungen von Bengt Algot Serrensen.

Next

ĂŒber die Familie in Goethes«Werther»und«Wilhelm Meister»

herrschaft und zartlichkeit der patriarchalismus und das drama im 18 jahrhundert

Im Literaturverzeichnis habe ich durch Unterstreichen einiger, meines Erachtens nach, sinnvoller Schlagworte auf die, in der Arbeit bei Zwei- oder Mehrfachnennung eines Werkes auftretenden Kurztitel hingewiesen. Obwohl der General zunĂ€chst erschĂŒttert ist von der Tat seiner ungehorsamen Tochter und sie zu verstoßen droht, unterbietet er ihr einen letzten, gĂŒtigen Vorschlag, SĂŒhne zu zeigen: Er gesteht ihr ein Jahr ein, um sich einerseits von ihrer Leidenschaft zu befreien, andererseits soll sie durch Liebe und Reue das Zutrauen des Grafen von Hohenthal zurĂŒckgewinnen, der trotz der VorfĂ€lle noch immer gewillt ist, sie zu heiraten. Der Patriarchalismus stellt eine Gesellschaftsform dar, in der der Mann oder Vater das Patriarchat und somit eine bevorzugte Stellung in der Gesellschaft innehat. Jahrhundert gehört unbestreitbar die Liebesthematik, was dazu fĂŒhrt, dass in diesen StĂŒcken besonders Töchtern eine tragende Rolle zukommt. Miinchen 1984 , 227 S.

Next

Bengt Algot SĂžrensen, Herrschaft und ZĂ€rtlichkeit. Der Patriarchalismus und das Drama im 18. Jahrhundert. : Arbitrium

herrschaft und zartlichkeit der patriarchalismus und das drama im 18 jahrhundert

Die Geschlechtscharaktere, welche laut damaliger Auffassung von der Natur gegebenen, sprich angeborenen waren, wurden entsprechend vorgelebt. Indem er auch einfache AussagesĂ€tze und Parataxen benutzt, bietet der Satzbau keine besonderen VerstĂ€ndnisprobleme. Goethes Stella seit ein paar Jahren stĂ€ndig im Repertoir der besten BĂŒhnen wie z. Die Idee der Ehestiftung war aber zu dieser Zeit schon nicht mehr so absolut, wie sie es einst gewesen ist. Um den Rahmen meiner Arbeit nicht auszureizen, habe ich Schwerpunkte zu setzen sowie untereinander eine Verbindung herzustellen, versucht. Jahrhunderts ist, sondern auch reichlich Konfliktpotenzial bietet.

Next

Vater

herrschaft und zartlichkeit der patriarchalismus und das drama im 18 jahrhundert

Doch reprĂ€sentiert Nathan zugleich eine moderne, aufgeklĂ€rte Vorstellung: FĂŒr ihn zĂ€hlt nicht die verwandtschaftliche Beziehung, sondern die emotionale und soziale Bindung als Vater und als Freund. SĂžrensen, Bengt Algot, Herrschaft und ZĂ€rtlichkeit, S. Allerdings gibt er keine Beispiele: Er bezieht sich weder auf Sachtexte noch auf eine literarische Verarbeitung des Themas in der damaligen Zeit, um seine Aussagen zu konkretisieren und zu veranschaulichen. The content of this book are easy to be understood. FĂŒr den klassischen Goethe verkörperte die Familie wie die organische Natur das Prinzip der KontinuitĂ€t und der Evolution. Subjektive Befindlichkeiten werden zum Kult gemacht und in religiöse Formen gekleidet. Jahrhundert aufstrebte, aber es lĂ€sst sich auch eine Positionierung zur Frage des Patriarchalismus erkennen.

Next

Idylle mit kleinen Fehlern Zwei Frauen brauch ich, ach, in meinem Haus

herrschaft und zartlichkeit der patriarchalismus und das drama im 18 jahrhundert

Auf der anderen Seite vergibt er zwar auch dem Baron von Thurneisen die geheime Liebelei mit seiner Tochter, doch da dieser sich eines Kriegsverbrechens schuldig gemacht hat, kann er vom Todesurteil nicht absehen. Es sollte sowohl Halt als auch Schutz vermitteln. BerĂŒcksichtigen Sie dabei Lessings dramentheoretische Positionen. Als AufklĂ€rer will er die Rezipienten erziehen: Sie sollen wĂ€hrend der TheaterauffĂŒhrung Mitleid fĂŒhlen, sie sollen aber vor allem ihre MitleidsfĂ€higkeit erweitern, sich von einem UnglĂŒcklichen rĂŒhren zu lassen. Aufgrund seiner beruflichen TĂ€tigkeit kann Nathan also in seinem Haushalt nicht dauerhaft Schutz und Sicherheit bieten.

Next

Vater

herrschaft und zartlichkeit der patriarchalismus und das drama im 18 jahrhundert

Bei der Untersuchung des Werkes bin ich dann jedoch auf ZwiespĂ€ltigkeiten gestoßen, die das gesellschaftliche Bild der Familie des 18. Jahrhundert By Bengt Algot Sorensen Zip Herrschaft und ZĂ€rtlichkeit. Der Begriff der Familie wurde dabei sowohl von der feudalen Standesehe als auch von der in sich abgeschlossenen, von der Öffentlichkeit isolierten bĂŒrgerlichen Kernfamilie abgehoben. In den Warenkorb Details Titel Vater-Tochter-Beziehung in G. Wo sie aber als ein Teil der Gesellschaft erscheint, wird sie in der Literatur des Sturm und Drang eher negativ, da mit den MĂ€ngeln dieser Gesellschaft behaftet, dargestellt. Das könnte bedeuten, dass deren Vater oder jemand aus der Herkunftsfamilie ihres Vaters dort gelebt hat, wie es in der patriarchalischen Familie ĂŒblich war.

Next